Fortbildung in Ossiach

Seit November 2013 bietet der Kärntner Blasmusikverband Fortbildungen für Kapellmeister und Blasorchester in der CMA Stift Ossiach an. Kapellmeister aus ganz Kärnten können an dieser Schulung, die von Pieter Jansen aus den Niederlanden durchgeführt wird, sowohl aktiv als auch passiv teilnehmen.

Auch der Vorstand der Trachtenkapelle Mörtschach fasste den Entschluss, vom 18.01. – 20.01.2019 an dieser Schulung teilzunehmen. Zwei weitere Kapellmeister und Benedikt Plößnig sollten an diesem Wochenende von Pieter Jansen angeleitet werden. Am Freitag reisten 41 Musiker der Trachtenkapelle Mörtschach mit dem Bus um 15.45 Uhr nach Ossiach. Nach der Zimmerverteilung und dem Abendessen fand eine erste Probe getrennt nach Holz- und Blechbläsern sowie Schlagzeug statt. Es stellte sich heraus, dass dieses Wochenende für Benedikt Plößnig sehr intensiv werden würde, da die beiden anderen Kapellmeister kurzfristig ausfielen. So würde Benedikt  in diesen drei Tagen alle vier vorbereiteten Stücke mit der Kapelle und Pieter Jansen durcharbeiten.

Nach dieser ersten Probe und den ersten Eindrücken gab es natürlich auch ein gemütliches Beisammensein mit unterschiedlicher Ausdauer der Musiker. Pünktlich am nächsten Tag saßen alle Musiker nach dem Frühstück um 9.00 Uhr im Konzertsaal. Die Stücke waren durch die Tipps des Profikapellmeisters und unter seiner Anleitung nicht wiederzuerkennen. An diesem Tag wurden drei Stunden am Vormittag und drei weitere Stunden am Nachmittag geprobt. Den kulinarischen Abschluss dieses Tages bildete nicht etwa das Abendessen sondern eine Mölltaler Speckjause für die einige Musiker gesorgt hatten.

Am Sonntag mussten vor dem Probenbeginn noch die Zimmer geräumt werden. Trotzdem schafften es die Musiker auch dieses Mal pünktlich auf der Bühne zu erscheinen. Alle Stücke wurde noch einmal durchgearbeitet und wiederholt. Zu Mittag wurde das Gelernte den interessierten Zuhörern präsentiert. (Es war zwar ein kleiner Zuhörerkreis, trotzdem freuten wir uns sehr über den Besuch unserer ehemaligen Marketenderin Helene, die mit ihrer Familie immer zuhört, wenn wir in der Nähe sind und über die Verwandten unseres Kapellmeisters Richard Unterreiner).  Nach dem Mittagessen traten die Musiker  ihre Heimreise an. Besonders gelobt wurden die Mitglieder der TK-Mörtschach für die Disziplin beim Proben, die Vorbereitung der Stücke und die Pünktlichkeit! Trotz einiger Vorbehalte wurde diese gemeinsame Fortbildung von allen als sehr positiv wahrgenommen. Einerseits wurde intensiv geprobt, andererseits kam der Spaß aber auch nicht zu kurz.

Hier geht’s zu den Fotos

 

 

 

Weitere Beiträge: « »
zurück