Konzertwertung 2018

Bereits zu Jahresbeginn stand fest, dass die Trachtenkapelle Mörtschach sich wieder der Konzertwertung stellen würde. Die beiden Kapellmeister Richard Unterreiner und Benedikt Plößnig fassten den Entschluss, dass sie mit ihren Musikern in diesem Jahr in der nächsthöheren Stufe, der Stufe C antreten würden. Die beiden ausgewählten Stücke in dieser Kategorie – ‚Giacomo‘ und ‚Hindenburg‘ waren entsprechend schwierig und forderten alle sehr. Die Fanfare ‚Carinthia‘ war das Pflichtstück und musste von allen teilnehmenden Kapellen in den Stufen von A bis E gespielt werden.

Nach zahlreichen Registerproben und Gesamtproben – in denen die Musiker das Programm für ihr Frühjahrskonzert und für die Konzertwertung einlernten – war es am 22.04.2018 so weit. Die Musiker trafen sich um 13.00 Uhr im Probelokal und spielten die Stücke noch einmal an, Schlüsselstellen wurden genauer angeschaut, dann fuhren sie mit dem Bus und mit PKWs nach Millstatt. Dort konnten sie sich noch einmal einspielen und die Instrumente stimmen, ehe es im Konzertsaal um 16.10 Uhr los ging. Souverän führte Benedikt Plößnig seine konzentrierten Musiker mit dem Taktstock durch die drei Stücke. Die drei Juroren hörten aufmerksam zu und machten sich laufend Notizen. Gegen 17.00 Uhr verließ die Trachtenkapelle Mörtschach mit großer Erleichterung den Konzertsaal.

Nach dem Dirigentengespräch erfuhren die Musiker, dass sie auf ihre Leistung zurecht stolz sein konnten und ein gutes Ergebnis erzielen konnte. Während der Heimfahrt bzw. Fahrt nach Wien und Innsbruck wurde bekannt, dass die Trachtenkapelle Mörtschach, die erstmals in der Stufe C angetreten war, 86,11 Punkte erreicht hatte.

Weitere Beiträge: « »
zurück